Ihr Augenarzt in Oberkassel
Augenärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. (I) Frese & Dr. Mende
WIR SIND FÜR SIE DA 0211-551803

Netzhaut-Vorsorgeuntersuchung für Kurzsichtige

Kurzsichtigkeit ist lästig und schränkt die Leistungsfähigkeit ein. Aber wussten Sie, dass bei mehr als -3 Dioptrien auch ein erhöhtes Risiko für eine Netzhautablösung (Ablatio) besteht? Wir beantworten gerne Ihre Fragen dazu. 

 

Schon lange vor der eigentlichen Netzhautablösung treten bei einem Teil der Betroffenen Veränderungen in der äußeren Netzhaut (Ablatiovorstufen) auf: Das geschieht in erhöhtem Ausmaß bei Kurzsichtigen. Diese Veränderungen können von Ihren Augenärztinnen frühzeitig erkannt und nötigenfalls vorsorglich behandelt werden. Oft genügt eine ambulante Laserbehandlung, um spätere gefährliche Netzhautablösungen und damit den Verlust des Sehens abzuwenden.


Diese Ablatiovorstufen in der äußeren Netzhaut lassen sich in der Regel nur bei sehr weiter Pupille erkennen. Dazu werden Ihnen durch Augentropfen die Pupillen erweitert (Mydriasis). Dieser Vorgang benötigt mind. ca. 30-40 Minuten. Hinterher sind Sie für etwa 3-4 Stunden vermehrt geblendet und sehen evtl. unscharf, sodass Sie nicht verkehrstauglich sind und nicht Auto fahren können.


Werden bei dieser Netzhautspiegelung Erkrankungen festgestellt, die weiter abgeklärt oder behandelt werden müssen, übernimmt die dafür erforderlichen Kosten Ihre gesetzliche Krankenversicherung (z. B. auch für eine Laserbehandlung von Vorstufen einer Netzhautablösung). Zusammen mit der Netzhautspiegelung kann auch eine Glaukomvorsorgeuntersuchung erfolgen, zu der neben der Augenhintergrunduntersuchung eine Augendruckmessung durchgeführt wird.

Haben Sie weitere Fragen? Wir beantworten sie gerne.

 

© 2016 Dr. (I) Frese & Dr. Mende