Ihr Augenarzt in Oberkassel
Augenärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. (I) Frese & Dr. Mende
WIR SIND FÜR SIE DA 0211-551803

Früherkennung der Amblyopie im Kindesalter (Sehschwäche)

Wir alle wünschen uns, dass unsere Kinder den bestmöglichen Start ins Leben bekommen. Darum sollten auch kindliche Sehschwächen früh erkannt und behandelt werden. Für beste Aussichten und ein gesundes Leben.

Die Augen Ihrer Kinder sind unser Anliegen. Statistisch gesehen findet sich bei jedem 20. Kind eine einseitige Sehschwäche, also gar nicht so selten. Bei frühzeitiger Entdeckung im Kindesalter können weit über 90% dieser Sehschwächen erfolgreich behandelt werden, sodass diese Kinder später im Erwachsenenalter auf beiden Augen eine normale Sehschärfe haben. Des Weiteren können Ihre Augenärztinnen bei einer Vorsorgeuntersuchung organische Fehler des kindlichen Auges, wie z. B. angeborenen grauen Star, rechtzeitig erkennen und eine Behandlung einleiten. Deswegen empfehlen Augen- und Kinderärzte eine augenärztliche Untersuchung nach Dringlichkeit gestaffelt:

  • sofort bei sichtbaren Auffälligkeiten der Augen, wie z. B. Augenzittern, Hornhauttrübungen, grau-weißlichen Pupillen, großen lichtscheuen Augen oder bei Lidveränderungen, hier besonders Hängelidern, welche die Pupille verdecken, oder falls Sie sich nicht sicher sind.
  • mit 6 bis 12 Monaten bei erhöhtem Risiko für Schielen oder für Fehlsichtigkeiten (optische Brechungsfehler) oder für erbliche Augenerkrankungen. Das liegt z. B. vor bei Frühgeburten, Kindern mit Entwicklungsrückstand, Geschwistern oder Kindern von Schielern und stark Fehlsichtigen (besonders Übersichtigen), sowie bei Kindern aus Familien mit bekannten erblichen Augenerkrankungen.
  • mit 31 bis 42 Monaten Alle übrigen Kinder, auch ohne Verdacht, zur frühzeitigen Entdeckung eines kleinwinkligen Schielens oder von optischen Brechungsfehlern.

Haben Sie weitere Fragen? Wir beantworten sie gerne.

© 2016 Dr. (I) Frese & Dr. Mende